•  

    Hanföl

    Dabei muss natürlich keiner Angst haben, dass das Öl, welches aus Hanfsamen gewonnen wird, berauschend wirkt. Denn dies ist selbstverständlich nicht der Fall. Hanföl, und das ist wissenschaftliche belegt, hat positive Auswirkungen auf den Körper und bereits 2800 v. Chr. wurde Hanf als Heilmittel verwendet. Leider geriet es in irgendwann in Vergessenheit, doch lebt gerade wieder neu auf. Sogar die Kosmetikindustrie weiß die guten Inhaltsstoffe des Hanföls zu schätzen und daher wird es in vielen Pflegeprodukten, wie beispielsweise in Seifen oder Cremes, verwendet. Doch auch zur Zubereitung von Speisen kann das wertvolle Öl sehr gut verwendet werden.

    Dabei muss natürlich keiner Angst haben, dass das Öl, welches aus Hanfsamen gewonnen wird, berauschend wirkt. Denn dies ist selbstverständlich nicht der Fall. Hanföl, und das ist wissenschaftliche... mehr erfahren »
    Fenster schließen
    Hanföl

    Dabei muss natürlich keiner Angst haben, dass das Öl, welches aus Hanfsamen gewonnen wird, berauschend wirkt. Denn dies ist selbstverständlich nicht der Fall. Hanföl, und das ist wissenschaftliche belegt, hat positive Auswirkungen auf den Körper und bereits 2800 v. Chr. wurde Hanf als Heilmittel verwendet. Leider geriet es in irgendwann in Vergessenheit, doch lebt gerade wieder neu auf. Sogar die Kosmetikindustrie weiß die guten Inhaltsstoffe des Hanföls zu schätzen und daher wird es in vielen Pflegeprodukten, wie beispielsweise in Seifen oder Cremes, verwendet. Doch auch zur Zubereitung von Speisen kann das wertvolle Öl sehr gut verwendet werden.

    Topseller
    BIO-Hanföl, kaltgepresst - 250 ml BIO-Hanföl, kaltgepresst - 250 ml
    Inhalt 0.25 Liter (39,60 € / 1 Liter)
    9,90 € *
    BIO-Hanföl, kaltgepresst - 1 Liter BIO-Hanföl, kaltgepresst - 1 Liter
    Inhalt 1 Liter
    33,90 € *
    BIO-Hanföl, kaltgepresst - 500 ml BIO-Hanföl, kaltgepresst - 500 ml
    Inhalt 0.5 Liter (35,80 € / 1 Liter)
    17,90 € *
    BIO-Probierset, 3 x 250 ml (bestehend aus Avocadoöl, Schwarzkümmelöl & Hanföl) BIO-Probierset, 3 x 250 ml (bestehend aus...
    Inhalt 0.75 Liter (54,27 € / 1 Liter)
    40,70 € *
    Filter schließen
     
    von bis
    •  
    BIO-Hanföl, kaltgepresst - 250 ml
    BIO-Hanföl, kaltgepresst - 250 ml
    Kaltgepresstes BIO Hanföl, 250 ml in grüner Lichtschutzflasche Hochwertiges und naturreines BIO-Hanföl, hergestellt aus vollreifen und biologisch erzeugten Hanfsamen aus kontrolliertem Anbau. Wir garantieren Ihnen: ✓ Blitzversand: Bei...
    Inhalt 0.25 Liter (39,60 € / 1 Liter)
    9,90 € *
    BIO-Hanföl, kaltgepresst - 500 ml
    BIO-Hanföl, kaltgepresst - 500 ml
    Kaltgepresstes BIO Hanföl, 500 ml ( 2 x 250 ml ) in grüner Lichtschutzflasche Hochwertiges und naturreines BIO-Hanföl, hergestellt aus vollreifen und biologisch erzeugten Hanfsamen aus kontrolliertem Anbau. Wir garantieren Ihnen: ✓...
    Inhalt 0.5 Liter (35,80 € / 1 Liter)
    17,90 € *
    BIO-Hanföl, kaltgepresst - 1 Liter
    BIO-Hanföl, kaltgepresst - 1 Liter
    Kaltgepresstes BIO Hanföl, 1 Liter ( 4 x 250 ml ) in grüner Lichtschutzflasche Hochwertiges und naturreines BIO-Hanföl, hergestellt aus vollreifen und biologisch erzeugten Hanfsamen aus kontrolliertem Anbau. Wir garantieren Ihnen: ✓...
    Inhalt 1 Liter
    33,90 € *
    BIO-Probierset, 3 x 250 ml (bestehend aus Avocadoöl, Schwarzkümmelöl & Hanföl)
    BIO-Probierset, 3 x 250 ml (bestehend aus...
    Bestehend aus: 250 ml BIO- Avocadoöl, 250 ml BIO-Schwarzkümmelöl, 250 ml BIO-Hanföl Testen Sie unsere gesunden Öle zum Angebotspreis. Wir garantieren Ihnen: ✓ Blitzversand: Bei Bestellungen bis 13:00 Uhr garantierter Versand noch am...
    Inhalt 0.75 Liter (54,27 € / 1 Liter)
    40,70 € *

    Welche Gründe sprechen beim Kauf von Hanföl für Natrea?

    Zahlreiche Händler bieten mittlerweile Hanföl an. Doch warum Sie bei Natrea das Hanföl kaufen sollten, möchten wir Ihnen hier aufzeigen. Denn Natrea steht für nachhaltigen Anbau und Ernte und wählt seine Lieferanten sorgfältig aus, damit unsere Kunden mit absolut bester Qualität rechnen können. Wir haben uns auf hochwertige Premium Produkte spezialisiert, damit Sie nur das Beste erhalten. Weiterhin haben Sie noch viele weitere Vorteile beim Kauf von Hanföl bei Natrea:

    ✓ Natrea bietet Ihnen Kauf auf Rechnung, was heißt, dass sie absolut risikolos einkaufen können

    ✓ Natrea bietet Ihnen eine Rückgabe von 6 Wochen an, sollte die Qualität, wider Erwarten, nicht Ihren Vorstellungen entsprechen

    ✓ Natrea steht für hochwertige Premium Produkte

    ✓ Natrea hält nur absolut hochwertige Produkte aus nachhaltigem Anbau und Ernte für Sie bereit

    ✓ Natrea berät Sie jederzeit gerne und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

    ✓ Natrea hat keine teure Hotline, sondern bietet eine Beratung zum Ortstarif an

    Die Geschichte von Hanföl

    Ursprünglich stammt die Hanfpflanze aus Zentralasien und wird auch heute noch dort angebaut. Jedoch wurde sie auch in Amerika, Afrika und Europa kultiviert. Dabei kann die Hanfkultivierung bis in 28. Jahrhundert v Chr. zurückverfolgt werden. Die ersten schriftlichen Anleitungen, wie Hanf medizinisch genutzt wird, stammen aus dem 14. Jahrhundert n. Chr. und wurden in China aufgezeichnet. Dabei versprach der regelmäßige Genuss von Hanfsamen eine gute Konstitution sowie ein langes Leben. Außerdem wurden insbesondere bei Menstruationsbeschwerden, bei Vergiftungen und Krankheiten im Magen-Darm-Bereich Hanfsamen eingesetzt. Doch auch zur äußerlichen Anwendung wie etwa bei Lepra, offenen Wunden und Geschwüren wie auch Hautkrankheiten kamen die Hanfsamen zum Einsatz.

    In Europa hingegen lässt sich die Verwendung der Hanfsamen bis in die Antike zurückverfolgen. Bereits im 1. Jahrhundert n. Chr. wurden im alten Rom und im alten Griechenland der Hanfsamen, wie auch das Hanföl und Abkochungen der Wurzel für äußerliche Anwendungen genutzt. Weiterhin waren die Samen ein wichtiges Mittel um Ohrenschmerzen zu behandeln, die aufgrund einer Verstopfung der Ohren zustande kamen.

    Die Herstellung von Hanföl

    Der industrielle Anbau des Hanf dient in der Regel dazu, Hanffasern zu gewinnen. Dabei sind die Samen, aus denen das Hanföl gewonnen wird, eher ein Nebenprodukt. Diese Samen werden mit speziellen Erntemaschinen geerntet und in einer Ölmühle kaltgepresst, damit eine schonende und hochwertige Ölgewinnung möglich ist. Denn nur so bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.

    Pro Hektar Hanf können zwischen 500 und 1000 kg Hanfsamen geerntet werden und aus einer Tonne Samen werden circa 300 bis 350 Liter Hanföl gepresst.

    Hanföl wird aus den Hanfsamen der Cannabis sativa hergestellt. Die Farbe des kaltgepressten Hanföls reicht von hell- bis dunkelgrün und das Öl schmeckt leicht nussig. Der „Hanfgeschmack“ ist stärker, wenn das Öl dunkler ist und in der Regel enthält das Hanföl kein THC. Allerdings gibt es auch Öle, die geringe Mengen an THC enthalten. Hierbei werden aber auch die grünen Teile der Hanfpflanze mit gepresst, da nur diese das THC enthalten, welches aber nicht berauschend wirkt.

    Hanf ist allerdings nur sehr kontrolliert erlaubt, da die Pflanze auch zur Produktion von Haschisch verwendet wird.

    Hanföl kann vielseitig angewendet werden

    Durch die zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe kann Hanföl bei vielen Problemen zum Einsatz kommen. Schon vor mehr als 1000 Jahren wurden die Hanfsamen und das Hanföl bei Frauenproblemen genutzt. Nicht nur bei Menstruationsbeschwerden, sondern auch bei Hormonstörungen bzw. in den Wechseljahren ist das Hanföl ein guter Helfer gewesen. Ebenso wurde es bei Muskelverspannungen, Depressionen oder auch schlechter Stimmung eingenommen und Personen, die Hanföl wegen dieser Symptome getestet haben, berichten von einer drastischen Veränderung. Die drastische Veränderung erklärt sich so, dass Personen, die unter hormonellen Störungen leiden auf oftmals Fettstoffwechselstörungen haben. Ein gesundes Öl hingegen verbessert diesen maßgeblich, wenn es regelmäßig eingenommen wird.

    Auch bei Hautkrankheiten wurde es in der Antike eingesetzt und war somit auch hier ein hervorragender Helfer. Dabei steht in Schriften, dass das Hanföl regelmäßig oral eingenommen und zusätzlich auch auf die betroffenen Hautstellen gegeben werden kann.

    Was in der Antike gut war, kann heute nicht verkehrt sein. Aus diesem Grund wird Hanföl sehr gerne bei Neurodermitis eingesetzt. Zum Einen, weil es die Haut pflegt und zum anderen, weil Hanföl eine entzündungshemmende Wirkung hat, was auch in Studien bereits belegt wurde.

    Inhaltsstoffe von Hanföl

    Hanföl hat eine Vielzahl an wichtigen Inhaltsstoffen, die für eine gesunde Ernährung wichtig sind. Denn nur, wenn keine Mangelerscheinung auftritt, ist der Körper fit und kann Krankheiten abwehren. Denn insbesondere bei der Gewichtsreduktion oder auch bei Personen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren, kann es zu Mangelerscheinungen kommen, die den Körper schwächen. Mit der Einnahme von Hanföl können Mangelerscheinungen vorgebeugt werden, wie dies auch durch viele Studien belegt wurde.

    Im Hanföl sind wichtige Mineralien, wertvolle Fettsäuren wie auch Vitamine enthalten. Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind hier aufgeführt:

    • Omega-3-Fettsäuren
    • Omega-6-Fettsäuren
    • Ölsäure
    • Linolsäure
    • Gamma Linolsäure
    • Stearinsäure
    • Palmitinsäure

    Insbesondere die Linolsäure ist besonders wichtig, da sie vor allem bei Hautkrankheiten, wie Neurodermitis oder anderen entzündlichen Krankheiten die entzündungshemmende Wirkung entfalten kann. Auch Schuppenflechte profitiert von der Linolsäure, die im Hanföl enthalten ist.

    Ebenso sind die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren eine wichtiger Inhaltsstoff, da sie im Körper nicht selbst hergestellt werden können, sondern durch Nahrungsmittel zugeführt werden müssen. Da im Hanföl die wertvollen Omega Fettsäuren enthalten sind, ist dies eine gute Möglichkeit, die Fettsäuren einzunehmen und den Körper mit diesen zu versorgen. Dabei kommt es aber auch auf die richtige Mischung bzw. das richtige Verhältnis an, welche perfekt im Hanföl vorhanden ist.

    Diese Fettsäuren sind aber nicht nur für Hautkrankheiten wichtig, auch sind sie äußerst wirkungsvoll für die Nervenfunktion im Körper. Weiterhin werden Zellen regeneriert und repariert und die Gehirn-Funktion wird optimiert.

    Studien zu Hanföl

    Zu Hanföl gibt es zahlreiche Studien, die die gute Wirkung dieses exzellenten Öls unterstreichen.

    In einer Studie wurde beispielsweise nachgewiesen, dass die Inhaltsstoffe von Hanföl eine antioxidative Wirkung haben und somit gegen freie Radikale, die der Körper aus der Umwelt aufnimmt, vorgeht.

    Doch auch für Personen mit Depressionen kann Hanföl eine gute Alternative sein. Denn die Inhaltsstoffe des außergewöhnlichen Öls heben die Stimmung und könne so leichte Depressionen verbessern. Es wurde nachgewiesen, dass die Angst vermindert wird und das das Öl eine ähnliche Wirkung wie Antidepressiva vorweisen kann.

    Weiterhin wurde die Wirksamkeit bei Multipler Sklerose überprüft und festgestellt, dass Hanföl bzw. die Inhaltsstoffe die Krankheit lindern können. Jedoch muss weiter geforscht werden, inwieweit das Hanföl bei MS helfen kann.

    An der Universität in Manitoba, Kanada wurde eine Studie durchgeführt, die sich damit beschäftigt, wie das Hanföl auf das Herz wirkt. Vom Universitätskrankenhaus in Holguin, Kuba, wurde diese Studie unterstützt und es wurde belegt, dass eine gesunde Ernährung mit Hanföl unterstützt werden kann. Bei der Studie wurde unter anderem beobachtet, dass der Cholesterinspiegel zwischen 15 und 20 Prozent gesenkt werden konnte, was natürlich auch auf die Ernährung zurückzuführen ist.

    Eine ähnliche Studie wurde an der Universität in Sevilla, Spanien, durchgeführt und hier wurden vor allem die Inhaltsstoffe genauer unter die Lupe genommen. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass das Hanföl durch die Vielzahl der unterschiedlichen Fettsäuren eine große Rolle spielen und somit das Hanföl gesundheitliche Vorteile hat.

    Doch auch zum Thema Bluthochdruck gibt es eine Studie, die mit 4000 Testpersonen durchgeführt wurde. Dabei zeigte sich, dass der Blutdruck gesenkt werden kann und das Hanföl auch Herz-Kreislauf-Beschwerden positiv beeinflussen kann. Dabei konnten die Wissenschaftler aber auch feststellen, dass Hanföl noch ganz am Anfang steht und noch viele weitere Studien durchgeführt werden müssen.

    Ebenfalls wurden in Deutschland einige Studien zu Hanföl durchgeführt, die zu dem Ergebnis kamen, dass das Chlorophyll, welches im Hanföl vorhanden ist, ein wichtiger Bestandteil für eine gesunde Diät ist. Die Studie wurde an der Universität Hohenheim durchgeführt.

    Außerdem wurden in einem Artikel des American Journal of Physiology der gesundheitliche Vorteil des Hanföls auf das Herz-Kreislauf-System unter die Lupe genommen. Dabei wurden verschiedenen Studien besprochen, die bisher nur an Ratten stattfanden. Nach etwa drei Monaten konnte bei den Ratten, die das Hanföl über das Futter verabreicht bekamen, eine deutliche Verbesserung der Herzgesundheit festgestellt werden. Sogar Schäden, die bereits am Herzen vorhanden waren, konnten signifikant verbessert oder sogar geheilt werden.

    Auch hier können die gesundheitlichen Vorteile des Hanföls nachgelesen werden.

    Hanföl für die Haut

    Viele Menschen schwören bei Hautproblemen auf Hanföl, Aprikosenkernöl oder auch Schwarzkümmelöl. Auch in der Alternativmedizin wird es bei Neurodermitis oder Schuppenflechte sehr gerne eingesetzt. Dabei pflegt das Hanföl nicht nur die Haut, sondern wirkt auch entzündungshemmend, wie in Studien bereits nachgewiesen wurde. Auch bei trockener und juckender Haut kann das Hanföl lindernd sein und sie mit Feuchtigkeit versorgen. Zum Einen kann das Hanföl über die Nahrung, wie etwa im Salatdressing, aufgenommen werden und zum Anderen können die betroffenen Hautstellen damit eingerieben werden.

    Hanföl für Tiere

    Auch für Hunde ist Hanföl sehr gut geeignet und kann ein hervorragender Haut- und Fellpfleger sein. Insbesondere Hunde, die ein struppiges oder stumpfes Fell haben, werden in kürzester Zeit wieder ein glänzendes und gesundes Fell haben. Weiterhin bekämpft es Ekzeme und auch juckende Hautstellen, wirkt entzündungshemmend und versorgt die Haut mit wichtigen Mineralstoffen. Dabei kann nicht nur das Fell mit dem Hanföl eingerieben werden, sondern es kann auch problemlos ins Futter gemischt werden. Schon nach kurzer Zeit wird die Veränderung sichtbar sein. Es reicht in der Regel einen halben Teelöffel Hanföl unter das Futter zu mischen, um die Veränderung zu Felles zu beobachten.

    Nebenwirkungen von Hanföl

    Da Hanföl kein THC beinhaltet, also nicht berauschend wirkt, ist es in der Regel frei von Nebenwirkungen und sogar Kindern können das Hanföl einnehmen. Dennoch sollte vor der Einnahme ein Arzt konsultiert werden und die Hanföl Therapie mit ihm abgesprochen werden.

    Hanföl Rezepte

    Mit Hanföl können sehr leckere Salatsoßen zubereitet werden, die natürlich nach Bedarf variiert werden können.

    Grundrezept für Salat-Dressing mit Hanföl

    • 2 EL Sonnenblumenöl
    • 2 EL Natrea Premium Hanföl
    • 1 EL Zitronensaft
    • 1 EL Balsamicoessig
    • ½ kleine Zwiebel oder Schalotte
    • Salz, Pfeffer und Kräuter nach Geschmack

    Dieses Salat Dressing passt zu fast jedem Salat und kann natürlich noch mit Sahne oder Kondensmilch verfeinert werden.

    Leckere Pasta mit Hanföl

    • 250 g Bandnudeln
    • 4 bis 5 mittelgroße aromatische Tomaten
    • 1 kleine Schalotte
    • Natrea Premium Hanföl
    • Salz, Pfeffer und Basilikum nach Bedarf

    Zubereitung:

    1. Die Nudeln wie gewohnt kochen und zusätzlich etwas Natrea Premium Hanföl ins Nudelwasser geben.
    2. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und in einem Mixer grob zerkleinern.
    3. Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden.
    4. Etwas Natrea Premium Hanföl in die Pfanne geben und die Schalotte darin glasig anbraten.
    5. Nun die Tomaten hinzu (bei Bedarf auch etwas Tomatenmark) und alles leicht köcheln lassen.
    6. Die Nudeln abschütten, etwas Natrea Premium Hanföl in eine Schüssel geben und die Bandnudeln darin schwenken.
    7. Bandnudeln mit der Soße servieren und Parmesan darüber streuen.

    Natürlich kann aus der Tomatensoße auch eine Bolognese gemacht werden. Hierzu einfach nach dem Anbraten der Zwiebel das Hackfleisch in die Pfanne geben, anbraten und dann die Tomaten hinzugeben. Etwa 10 Minuten köcheln lassen und schon haben Sie eine leckere Bolognesesoße mit Hanföl.

    Hanföl kaufen

    Hanföl ist nicht gleich Hanföl. Wichtig ist vor allem, dass beim Kauf von Hanföl darauf geachtet wird, dass es kein THC enthält. Auch sollte es aus nachhaltigem Anbau, also BIO-Qualität haben. Für diese wichtigen Aspekte garantieren wir von Natrea. Wir bieten nur THC-freies Hanföl an, welches nachhaltig angebaut und geerntet wurde, damit Sie beste Qualität erhalten. Überzeugen auch Sie sich von unserer Qualität und tun Sie Ihrer Gesundheit, mit unseren Premium Produkten, etwas Gutes.

    Welche Gründe sprechen beim Kauf von Hanföl für Natrea? Zahlreiche Händler bieten mittlerweile Hanföl an. Doch warum Sie bei Natrea das Hanföl kaufen sollten, möchten wir Ihnen hier aufzeigen.... mehr erfahren »
    Fenster schließen
    Hanföl

    Welche Gründe sprechen beim Kauf von Hanföl für Natrea?

    Zahlreiche Händler bieten mittlerweile Hanföl an. Doch warum Sie bei Natrea das Hanföl kaufen sollten, möchten wir Ihnen hier aufzeigen. Denn Natrea steht für nachhaltigen Anbau und Ernte und wählt seine Lieferanten sorgfältig aus, damit unsere Kunden mit absolut bester Qualität rechnen können. Wir haben uns auf hochwertige Premium Produkte spezialisiert, damit Sie nur das Beste erhalten. Weiterhin haben Sie noch viele weitere Vorteile beim Kauf von Hanföl bei Natrea:

    ✓ Natrea bietet Ihnen Kauf auf Rechnung, was heißt, dass sie absolut risikolos einkaufen können

    ✓ Natrea bietet Ihnen eine Rückgabe von 6 Wochen an, sollte die Qualität, wider Erwarten, nicht Ihren Vorstellungen entsprechen

    ✓ Natrea steht für hochwertige Premium Produkte

    ✓ Natrea hält nur absolut hochwertige Produkte aus nachhaltigem Anbau und Ernte für Sie bereit

    ✓ Natrea berät Sie jederzeit gerne und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

    ✓ Natrea hat keine teure Hotline, sondern bietet eine Beratung zum Ortstarif an

    Die Geschichte von Hanföl

    Ursprünglich stammt die Hanfpflanze aus Zentralasien und wird auch heute noch dort angebaut. Jedoch wurde sie auch in Amerika, Afrika und Europa kultiviert. Dabei kann die Hanfkultivierung bis in 28. Jahrhundert v Chr. zurückverfolgt werden. Die ersten schriftlichen Anleitungen, wie Hanf medizinisch genutzt wird, stammen aus dem 14. Jahrhundert n. Chr. und wurden in China aufgezeichnet. Dabei versprach der regelmäßige Genuss von Hanfsamen eine gute Konstitution sowie ein langes Leben. Außerdem wurden insbesondere bei Menstruationsbeschwerden, bei Vergiftungen und Krankheiten im Magen-Darm-Bereich Hanfsamen eingesetzt. Doch auch zur äußerlichen Anwendung wie etwa bei Lepra, offenen Wunden und Geschwüren wie auch Hautkrankheiten kamen die Hanfsamen zum Einsatz.

    In Europa hingegen lässt sich die Verwendung der Hanfsamen bis in die Antike zurückverfolgen. Bereits im 1. Jahrhundert n. Chr. wurden im alten Rom und im alten Griechenland der Hanfsamen, wie auch das Hanföl und Abkochungen der Wurzel für äußerliche Anwendungen genutzt. Weiterhin waren die Samen ein wichtiges Mittel um Ohrenschmerzen zu behandeln, die aufgrund einer Verstopfung der Ohren zustande kamen.

    Die Herstellung von Hanföl

    Der industrielle Anbau des Hanf dient in der Regel dazu, Hanffasern zu gewinnen. Dabei sind die Samen, aus denen das Hanföl gewonnen wird, eher ein Nebenprodukt. Diese Samen werden mit speziellen Erntemaschinen geerntet und in einer Ölmühle kaltgepresst, damit eine schonende und hochwertige Ölgewinnung möglich ist. Denn nur so bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.

    Pro Hektar Hanf können zwischen 500 und 1000 kg Hanfsamen geerntet werden und aus einer Tonne Samen werden circa 300 bis 350 Liter Hanföl gepresst.

    Hanföl wird aus den Hanfsamen der Cannabis sativa hergestellt. Die Farbe des kaltgepressten Hanföls reicht von hell- bis dunkelgrün und das Öl schmeckt leicht nussig. Der „Hanfgeschmack“ ist stärker, wenn das Öl dunkler ist und in der Regel enthält das Hanföl kein THC. Allerdings gibt es auch Öle, die geringe Mengen an THC enthalten. Hierbei werden aber auch die grünen Teile der Hanfpflanze mit gepresst, da nur diese das THC enthalten, welches aber nicht berauschend wirkt.

    Hanf ist allerdings nur sehr kontrolliert erlaubt, da die Pflanze auch zur Produktion von Haschisch verwendet wird.

    Hanföl kann vielseitig angewendet werden

    Durch die zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe kann Hanföl bei vielen Problemen zum Einsatz kommen. Schon vor mehr als 1000 Jahren wurden die Hanfsamen und das Hanföl bei Frauenproblemen genutzt. Nicht nur bei Menstruationsbeschwerden, sondern auch bei Hormonstörungen bzw. in den Wechseljahren ist das Hanföl ein guter Helfer gewesen. Ebenso wurde es bei Muskelverspannungen, Depressionen oder auch schlechter Stimmung eingenommen und Personen, die Hanföl wegen dieser Symptome getestet haben, berichten von einer drastischen Veränderung. Die drastische Veränderung erklärt sich so, dass Personen, die unter hormonellen Störungen leiden auf oftmals Fettstoffwechselstörungen haben. Ein gesundes Öl hingegen verbessert diesen maßgeblich, wenn es regelmäßig eingenommen wird.

    Auch bei Hautkrankheiten wurde es in der Antike eingesetzt und war somit auch hier ein hervorragender Helfer. Dabei steht in Schriften, dass das Hanföl regelmäßig oral eingenommen und zusätzlich auch auf die betroffenen Hautstellen gegeben werden kann.

    Was in der Antike gut war, kann heute nicht verkehrt sein. Aus diesem Grund wird Hanföl sehr gerne bei Neurodermitis eingesetzt. Zum Einen, weil es die Haut pflegt und zum anderen, weil Hanföl eine entzündungshemmende Wirkung hat, was auch in Studien bereits belegt wurde.

    Inhaltsstoffe von Hanföl

    Hanföl hat eine Vielzahl an wichtigen Inhaltsstoffen, die für eine gesunde Ernährung wichtig sind. Denn nur, wenn keine Mangelerscheinung auftritt, ist der Körper fit und kann Krankheiten abwehren. Denn insbesondere bei der Gewichtsreduktion oder auch bei Personen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren, kann es zu Mangelerscheinungen kommen, die den Körper schwächen. Mit der Einnahme von Hanföl können Mangelerscheinungen vorgebeugt werden, wie dies auch durch viele Studien belegt wurde.

    Im Hanföl sind wichtige Mineralien, wertvolle Fettsäuren wie auch Vitamine enthalten. Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind hier aufgeführt:

    • Omega-3-Fettsäuren
    • Omega-6-Fettsäuren
    • Ölsäure
    • Linolsäure
    • Gamma Linolsäure
    • Stearinsäure
    • Palmitinsäure

    Insbesondere die Linolsäure ist besonders wichtig, da sie vor allem bei Hautkrankheiten, wie Neurodermitis oder anderen entzündlichen Krankheiten die entzündungshemmende Wirkung entfalten kann. Auch Schuppenflechte profitiert von der Linolsäure, die im Hanföl enthalten ist.

    Ebenso sind die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren eine wichtiger Inhaltsstoff, da sie im Körper nicht selbst hergestellt werden können, sondern durch Nahrungsmittel zugeführt werden müssen. Da im Hanföl die wertvollen Omega Fettsäuren enthalten sind, ist dies eine gute Möglichkeit, die Fettsäuren einzunehmen und den Körper mit diesen zu versorgen. Dabei kommt es aber auch auf die richtige Mischung bzw. das richtige Verhältnis an, welche perfekt im Hanföl vorhanden ist.

    Diese Fettsäuren sind aber nicht nur für Hautkrankheiten wichtig, auch sind sie äußerst wirkungsvoll für die Nervenfunktion im Körper. Weiterhin werden Zellen regeneriert und repariert und die Gehirn-Funktion wird optimiert.

    Studien zu Hanföl

    Zu Hanföl gibt es zahlreiche Studien, die die gute Wirkung dieses exzellenten Öls unterstreichen.

    In einer Studie wurde beispielsweise nachgewiesen, dass die Inhaltsstoffe von Hanföl eine antioxidative Wirkung haben und somit gegen freie Radikale, die der Körper aus der Umwelt aufnimmt, vorgeht.

    Doch auch für Personen mit Depressionen kann Hanföl eine gute Alternative sein. Denn die Inhaltsstoffe des außergewöhnlichen Öls heben die Stimmung und könne so leichte Depressionen verbessern. Es wurde nachgewiesen, dass die Angst vermindert wird und das das Öl eine ähnliche Wirkung wie Antidepressiva vorweisen kann.

    Weiterhin wurde die Wirksamkeit bei Multipler Sklerose überprüft und festgestellt, dass Hanföl bzw. die Inhaltsstoffe die Krankheit lindern können. Jedoch muss weiter geforscht werden, inwieweit das Hanföl bei MS helfen kann.

    An der Universität in Manitoba, Kanada wurde eine Studie durchgeführt, die sich damit beschäftigt, wie das Hanföl auf das Herz wirkt. Vom Universitätskrankenhaus in Holguin, Kuba, wurde diese Studie unterstützt und es wurde belegt, dass eine gesunde Ernährung mit Hanföl unterstützt werden kann. Bei der Studie wurde unter anderem beobachtet, dass der Cholesterinspiegel zwischen 15 und 20 Prozent gesenkt werden konnte, was natürlich auch auf die Ernährung zurückzuführen ist.

    Eine ähnliche Studie wurde an der Universität in Sevilla, Spanien, durchgeführt und hier wurden vor allem die Inhaltsstoffe genauer unter die Lupe genommen. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass das Hanföl durch die Vielzahl der unterschiedlichen Fettsäuren eine große Rolle spielen und somit das Hanföl gesundheitliche Vorteile hat.

    Doch auch zum Thema Bluthochdruck gibt es eine Studie, die mit 4000 Testpersonen durchgeführt wurde. Dabei zeigte sich, dass der Blutdruck gesenkt werden kann und das Hanföl auch Herz-Kreislauf-Beschwerden positiv beeinflussen kann. Dabei konnten die Wissenschaftler aber auch feststellen, dass Hanföl noch ganz am Anfang steht und noch viele weitere Studien durchgeführt werden müssen.

    Ebenfalls wurden in Deutschland einige Studien zu Hanföl durchgeführt, die zu dem Ergebnis kamen, dass das Chlorophyll, welches im Hanföl vorhanden ist, ein wichtiger Bestandteil für eine gesunde Diät ist. Die Studie wurde an der Universität Hohenheim durchgeführt.

    Außerdem wurden in einem Artikel des American Journal of Physiology der gesundheitliche Vorteil des Hanföls auf das Herz-Kreislauf-System unter die Lupe genommen. Dabei wurden verschiedenen Studien besprochen, die bisher nur an Ratten stattfanden. Nach etwa drei Monaten konnte bei den Ratten, die das Hanföl über das Futter verabreicht bekamen, eine deutliche Verbesserung der Herzgesundheit festgestellt werden. Sogar Schäden, die bereits am Herzen vorhanden waren, konnten signifikant verbessert oder sogar geheilt werden.

    Auch hier können die gesundheitlichen Vorteile des Hanföls nachgelesen werden.

    Hanföl für die Haut

    Viele Menschen schwören bei Hautproblemen auf Hanföl, Aprikosenkernöl oder auch Schwarzkümmelöl. Auch in der Alternativmedizin wird es bei Neurodermitis oder Schuppenflechte sehr gerne eingesetzt. Dabei pflegt das Hanföl nicht nur die Haut, sondern wirkt auch entzündungshemmend, wie in Studien bereits nachgewiesen wurde. Auch bei trockener und juckender Haut kann das Hanföl lindernd sein und sie mit Feuchtigkeit versorgen. Zum Einen kann das Hanföl über die Nahrung, wie etwa im Salatdressing, aufgenommen werden und zum Anderen können die betroffenen Hautstellen damit eingerieben werden.

    Hanföl für Tiere

    Auch für Hunde ist Hanföl sehr gut geeignet und kann ein hervorragender Haut- und Fellpfleger sein. Insbesondere Hunde, die ein struppiges oder stumpfes Fell haben, werden in kürzester Zeit wieder ein glänzendes und gesundes Fell haben. Weiterhin bekämpft es Ekzeme und auch juckende Hautstellen, wirkt entzündungshemmend und versorgt die Haut mit wichtigen Mineralstoffen. Dabei kann nicht nur das Fell mit dem Hanföl eingerieben werden, sondern es kann auch problemlos ins Futter gemischt werden. Schon nach kurzer Zeit wird die Veränderung sichtbar sein. Es reicht in der Regel einen halben Teelöffel Hanföl unter das Futter zu mischen, um die Veränderung zu Felles zu beobachten.

    Nebenwirkungen von Hanföl

    Da Hanföl kein THC beinhaltet, also nicht berauschend wirkt, ist es in der Regel frei von Nebenwirkungen und sogar Kindern können das Hanföl einnehmen. Dennoch sollte vor der Einnahme ein Arzt konsultiert werden und die Hanföl Therapie mit ihm abgesprochen werden.

    Hanföl Rezepte

    Mit Hanföl können sehr leckere Salatsoßen zubereitet werden, die natürlich nach Bedarf variiert werden können.

    Grundrezept für Salat-Dressing mit Hanföl

    • 2 EL Sonnenblumenöl
    • 2 EL Natrea Premium Hanföl
    • 1 EL Zitronensaft
    • 1 EL Balsamicoessig
    • ½ kleine Zwiebel oder Schalotte
    • Salz, Pfeffer und Kräuter nach Geschmack

    Dieses Salat Dressing passt zu fast jedem Salat und kann natürlich noch mit Sahne oder Kondensmilch verfeinert werden.

    Leckere Pasta mit Hanföl

    • 250 g Bandnudeln
    • 4 bis 5 mittelgroße aromatische Tomaten
    • 1 kleine Schalotte
    • Natrea Premium Hanföl
    • Salz, Pfeffer und Basilikum nach Bedarf

    Zubereitung:

    1. Die Nudeln wie gewohnt kochen und zusätzlich etwas Natrea Premium Hanföl ins Nudelwasser geben.
    2. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und in einem Mixer grob zerkleinern.
    3. Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden.
    4. Etwas Natrea Premium Hanföl in die Pfanne geben und die Schalotte darin glasig anbraten.
    5. Nun die Tomaten hinzu (bei Bedarf auch etwas Tomatenmark) und alles leicht köcheln lassen.
    6. Die Nudeln abschütten, etwas Natrea Premium Hanföl in eine Schüssel geben und die Bandnudeln darin schwenken.
    7. Bandnudeln mit der Soße servieren und Parmesan darüber streuen.

    Natürlich kann aus der Tomatensoße auch eine Bolognese gemacht werden. Hierzu einfach nach dem Anbraten der Zwiebel das Hackfleisch in die Pfanne geben, anbraten und dann die Tomaten hinzugeben. Etwa 10 Minuten köcheln lassen und schon haben Sie eine leckere Bolognesesoße mit Hanföl.

    Hanföl kaufen

    Hanföl ist nicht gleich Hanföl. Wichtig ist vor allem, dass beim Kauf von Hanföl darauf geachtet wird, dass es kein THC enthält. Auch sollte es aus nachhaltigem Anbau, also BIO-Qualität haben. Für diese wichtigen Aspekte garantieren wir von Natrea. Wir bieten nur THC-freies Hanföl an, welches nachhaltig angebaut und geerntet wurde, damit Sie beste Qualität erhalten. Überzeugen auch Sie sich von unserer Qualität und tun Sie Ihrer Gesundheit, mit unseren Premium Produkten, etwas Gutes.

    Zuletzt angesehen